GfM - Content Marketing

Dieses explain-it handmade erklärt, was Content Marketing ist, welche Potenziale es bietet und wie es sich erfolgreich umsetzen lässt.

GfM Schweizerische Gesellschaft für Marketing
  • Marketing
  • Externe Kommunikation

„Niemand außer dir interessiert sich für deine Produkte. Erstelle interessante Inhalte!“

So provokativ aber auch prägnant bringt der Marketing-Stratege David Meermann Scott eine wich-tige Marketing Überlegung auf den Punkt: das Content Marketing.

Beim content marketing stehen Inhalte im Zentrum. Produkt oder Marke rücken bewusst in den Hintergrund. Die Inhalte sind informierend, beratend oder auch unterhaltend. Know-how, Werte-versprechen und Produktvorteile werden also nicht einfach nur behauptet – sondern durch den Inhalt veranschaulicht. Aber warum ist das für Sie als Unternehmer wichtig?

Vor allem emotionale Inhalte und Unternehmenswerte, wie zum Beispiel Nachhaltigkeit oder soziales Handeln, werden mit content marketing gut transportiert. Denn damit sind diese Werte nicht nur leere Worthülsen, sondern Sie können dem Kunden zeigen, wie Sie die Werte in Ihrem Unter-nehmen konkret umsetzen. So beeinflussen Sie auch die Wahrnehmung Ihres Unternehmens. Kunden suchen nicht nach Produkten, sondern nach Lösungen und glaubwürdigen Antworten. Inhalte die auf dieses Bedürfnis eingehen, bekommen also mehr Aufmerksamkeit. Im Internet bedeutet das auch eine bessere Platzierung bei Suchmaschinen. Außerdem wird der Traffic auf Ihrer Website erhöht und Sie generieren mehr Leads.

Um diese Vorteile zu erreichen, muss content marketing aber auch richtig eingesetzt werden: Die Informationen sollen die Lösung eines Problems aufzeigen, praktisch anwendbares Know-How vermitteln oder Spezialwissen für Fachleute kommunizieren. Content marketing ist also auch für den B2B Bereich wichtig. Die Formen der Umsetzung sind vielfältig: Blogposts, Whitepapers, Infografiken, Videos oder Facebook posts.eignen sich besonders gut.

Wie gutes content marketing funktioniert zeigt zum Beispiel der Kosmetikhersteller Schwarzkopf mit seinem Internetauftritt. Hier stehen die Infos im Vordergrund! Die Seite wirkt wie eine Frauenzeitschrift, bietet inhaltlichen Mehrwert und gibt praktische Tipps. Die Produkte werden nur dezent plaziert. Ähnlich ist es bei Betty Bossi. Sie teilt Ihre Kochrezepte nicht nur im Internet, sondern auch in Kochbüchern und einer Zeitschrift. Ursprünglich wurde mit Betty Bossi für die vermehrte Verwendung von Margarine und Öl geworben. Heute dient diese Form des content marketing auch dazu, Produkte von Coop zu bewerben.

Denken Sie also daran: Erstellen Sie aussagekräftige Inhalte, dann kommt das Interesse an Ihren Produkten von ganz allein.