Persönlich - Gamification

In diesem explain-it handmade für persoenlich.com erklären wir "Gamification". Was ist das genau und wie lässt es sich in Marketing und HR einsetzen?

Persönlich
  • Externe Kommunikation
  • Marketing
  • Human Ressources
Yeah, Yeah, Yeah , oooooh, Spiele begeistern! Sie reissen Jung und Alt mit, denn der Spieltrieb existiert ein Leben lang. Diese Anziehungskraft von Spielen können Sie auch für Ihr Unternehmen nutzen. Mit Gamification, der Anwendung von Spielprinzipien in einer nicht spielerischen Umgebung. So können Sie die Faszination am Spiel und Ihre unternehmerischen Ziele verbinden. Und das funktioniert in vielen Bereichen: Branding, Neukundengewinnung und Kundenbindung. Sie sind dabei nicht an ein bestimmtes Medium gebunden, Gamification funktioniert online und offline. Es eignet sich für jede Altersgruppe, für Endkunden, B2B-Kunden und auch zur Mitarbeitermotivation. Damit Ihr Spiel mitreissend ist, sollten Sie einige Punkte beachten: Ihr Spiel benötigt transparente und nachvollziehbare Regeln. Die Herausforderung muss machbar, aber nicht zu einfach sein. Es muss also auch ein Risiko geben zu verlieren. So wecken Sie echte Emotionen. Wichtig sind auch Belohnungen: Für erreichte Ziele müssen die Teilnehmenden Anerkennung erhalten. Das kann der Zugang zu neuen Leveln, anderem Inhalt oder auch eine materielle Belohnung sein. Auch der Vergleich mit anderen Spielenden motiviert und fesselt. Wichtig ist: Im Zentrum des Spieles steht der oder die Teilnehmende! Sehen wir uns doch einmal ein paar konkrete Beispiele an: Sportgroßereignisse eignen sich gut für gamification-basierte Aktivitäten. Das nutzten auch zur letzten EM zahlreiche Unternehmen: Banken, Zeitungen, Radiosender und viele mehr. Das Prinzip ist einfach: Die Teilnehmenden tip-pen auf einzelne Spiele. Für richtige Tipps gibt es Punkte. So entsteht ein Ranking, das für die Spielenden einsehbar ist. Die Besten erhalten Preise. Wichtig: Es ist kein Gewinnspiel, da nicht nur Glück, sondern Können – in diesem Fall Fussballkenntnisse – gefragt sind. Im Bereich B2B nutzt der Softwarehersteller SAP den Gamification-Ansatz besonders erfolgreich. Auf einer Online-Plattform für Mitarbeiter, Partner und Entwickler können Nutzer sogenannte „Missionen“ erfüllen. Dazu helfen sie zum Beispiel anderen Nutzern oder testen neue Produkte. Wer gut und häufig Missionen erfüllt, sammelt Punkte, Abzeichen und steigt in ein neues Level auf. Bei Gamification gewinnen also beide Seiten: Als Unternehmer können Sie bestehende Kunden fester binden und neue auf sich aufmerksam machen. Und Ihre Kunden? Die haben Spaß, wer-den belohnt und verbinden in Zukunft auch Ihr Unternehmen mit diesem Gefühl.